Verkehrsrecht

Verkehrsrecht regelt alle Rechtsbeziehungen mit und um das Auto.

Aktuelle Meldungen zum Thema Verkehrsrecht

  • 15. Mai 2017Aktuelles, Verkehrsrecht

    Verkauf eines Unfallfahrzeugs zu dem im Gutachten ermittelten Restwert

    Der Geschädigte darf sein Fahrzeug nach einem Unfallereignis im Totalschadenfall zu dem in einem von ihm eingeholten Gutachten ermittelten Restwert veräußern. Nach dem BGH leistet der Geschädigte dem Wirtschaftlichkeitsgebot genüge, wenn er die Veräußerung seines beschädigten Fahrzeugs zu dem Preis vornimmt, den ein von ihm eingeschalteter Sachverständiger in einem Gutachten, das eine korrekte Wertermittlung erkennen lässt, als Wert auf dem allgemeinen regionalen Markt ermittelt hat (BGH, Urteil v. 27.09.2016; Az.: VI ZR 673/15).
    weiterlesen... »

  • 25. April 2017Aktuelles, Verkehrsrecht

    Befahren eines Fußgängerüberwegs mit dem Fahrrad

    Für Radfahrer gilt bei der Nutzung von Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen) kein Vorfahrtsrecht. Um das Vorfahrtsrecht in Anspruch nehmen zu können, muss der Radfahrer absteigen und sein Fahrrad schieben.
    weiterlesen... »

  • 9. März 2017Aktuelles, Verkehrsrecht

    Welche Papiere muss der Fahrer eines Fahrzeugs immer mit dabei haben?

    Bei einer Fahrzeugkontrolle muss der Fahrer eines Fahrzeugs nachweisen können, dass er berechtigt ist, ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehr zu führen und dass das von ihm genutzte Fahrzeug zur Teilnahme am Verkehr zugelassen ist.
    weiterlesen... »

  • 8. Dezember 2016Aktuelles, Verkehrsrecht

    Begleitetes Fahren ab 17 Jahren

    Immer mehr junge Menschen machen Gebrauch von der Möglichkeit des begleiteten Fahrens ab 17 Jahren. Doch welche Aufgaben hat die Begleitperson und welche Voraussetzungen muss die Begleitperson erfüllen?
    weiterlesen... »

  • 14. Juli 2016Aktuelles, Verkehrsrecht

    Stau auf der Autobahn – Rettungsgassen bilden!

    Die Urlaubszeit steht vor der Tür. Da ist der Stau auf der Autobahn vorprogrammiert…
    weiterlesen... »

  • 28. April 2016Aktuelles, Verkehrsrecht

    „Hier gilt die StVO“ – Vorsicht auf Parkplätzen

    Auf vielen Parkplätzen (z.B. Super-/Baumärkte) oder in Parkhäusern findet man an der Einfahrt ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Hier gilt die StVO“. Irrtümlich wird daher von vielen Verkehrsteilnehmern angenommen, dass auf Parkplätzen auch immer die Vorfahrtsregel „rechts-vor-links“ gilt.
    weiterlesen... »

  • 26. März 2015Verkehrsrecht

    Hinweise für das Verhalten nach einem Unfallereignis im Straßenverkehr

    Bei der Dichte des Straßenverkehrs in der heutigen Zeit ist es schnell passiert, dass man – eigen- oder fremdverschuldet – in einen Verkehrsunfall verwickelt wird. Was aber ist zu tun, wenn es zu einem Unfallereignis kommt? Hiermit möchten wir Ihnen einen kleinen Leitfaden geben.
    weiterlesen... »

  • 16. Oktober 2014Aktuelles, Bussgeldrecht, Verkehrsrecht

    Vorsicht mit dem Handy/Smartphone im Auto während der Fahrt

    Die Regelung zur Nutzung des Handys/Smartphones wurde im Jahre 2014 verschärft und zieht mittlerweile eine Geldbuße von € 60,00 sowie die Eintragung eines Punktes in Flensburg nach sich. Doch nicht nur das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung führt zu einer Ordnungswidrigkeit – allein das Halten des Handys/Smartphones (z.B. Bedienen eines Navis, Schreiben einer Kurznachricht o.ä.) kann den Tatbestand der Ordnungswidrigkeit erfüllen.
    weiterlesen... »

  • 17. Juni 2014Verkehrsrecht

    Kein Mitverschulden wegen Nichttragens eines Fahrradhelms

    Der Bundesgerichtshof hat heute zu Aktenzeichen VI ZR 281/13 entschieden, dass das Nichttragen eines Fahrradhelms nicht zu einer Anspruchskürzung wegen Mitverschuldens führt.
    weiterlesen... »

  • 23. Januar 2014Verkehrsrecht

    Wichtige Informationen zur Punktereform

    Zum 01.05.2014 tritt die Punktereform in Kraft. Das Verkehrszentralregister wird dann umbenannt in das Fahreignungsregister. Punkte werden dann nach dem sog. Fahreignungsbewertungssystem vergeben. Während bislang eine Punkteskala von 1-7 galt, steht ab dem 01.05.2014 nur noch eine Punkteskala von 1-3 zur Verfügung.
    weiterlesen... »

  • 25. Juni 2013Verkehrsrecht

    Mitverschulden durch fehlenden Fahrradhelm

    Das OLG Schleswig hat mit Urteil vom 05.06.2013 (Az. 7 U 11/12) auch für normale Radfahrer ein Mitverschulden angenommen, wenn kein Fahrradhelm getragen wird und unfallbedingte Kopfverletzungen erlitten werden, die durch den Helm verhindert bzw. gemindert worden wären.
    weiterlesen... »

Christian Müller

Rufen Sie an:
06033 / 4041

oder

Kontakt »

Christian Müller

  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Familienrecht
Christian Konieczny

Rufen Sie an:
06033 / 4041

oder

Kontakt »

Christian Konieczny

  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Strafrecht
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht