Wann kann die Scheidung eingereicht werden?

Ehegatten müssen grundsätzlich mindestens ein Jahr voneinander getrennt leben, ehe ihre Ehe geschieden werden kann.

Ein vorzeitig eingereichter Scheidungsantrag ist von den Familiengerichten kostenpflichtig zurückzuweisen, es sei denn, es liegt ein Härtefall vor. Ein solcher Härtefall ist dann gegeben, „wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde“ (§ 1565 Abs. 2 BGB). Es handelt sich hierbei um einen absoluten Ausnahmefall, der beispielsweise dann gegeben ist, wenn die Ehefrau vor Ablauf des Trennungsjahres von einem anderen Mann schwanger wird oder der antragstellende Ehegatte von dem anderen Ehegatten in der Ehe mehrfach schwer misshandelt wurde.

Liegt kein Härtefall vor, kann der Scheidungsantrag erst nach Ablauf des ersten Trennungsjahres bei dem Familiengericht eingereicht werden.

Für Fragen zu diesem Themenkomplex stehen Ihnen unsere Fachanwälte für Familienrecht, Frau Rechtsanwältin Heike Müller und Herr Rechtsanwalt Christian Müller, gern zur Verfügung.

« Zurück zur Übersicht