Trennung innerhalb der Ehewohnung

Grundsätzlich kann man auch innerhalb der ehelichen Wohnung voneinander getrennt leben.

In diesem Fall muss die Wohnung eindeutig räumlich aufgeteilt sein. Dabei reicht es nicht aus, dass man in verschiedenen Zimmern nächtigt oder einfach nur nicht mehr miteinander spricht. Es müssen vielmehr zwei Haushalts- und Wirtschaftsbereiche geschaffen werden. Soweit Räume wie Küche und Bad gemeinsam genutzt wurden, muss festgelegt sein, wann der eine und wann der andere Ehegatte diese Räume benutzen darf. Jeder Ehegatte muss für sich selbst einkaufen, kochen, waschen, putzen etc. Mahlzeiten müssen getrennt zubereitet und eingenommen werden. Es darf keinerlei Gemeinsamkeiten mehr geben. Gleichzeitig muss zumindest einer der beiden Ehegatten die Fortsetzung der ehelichen Lebensgemeinschaft ablehnen.

Eine Trennung innerhalb der Ehewohnung ist dann unproblematisch, wenn beide Ehegatten die Ehe für gescheitert erachten und geschieden werden wollen. Problematisch wird es aber, wenn nur ein Ehegatte nicht mehr an der Ehe festhalten will, der andere hingegen weder eine Trennung akzeptiert noch geschieden werden will. In diesem Fall entstehen für den scheidungswilligen Ehegatten erhebliche Beweisschwierigkeiten, die nur durch den Auszug aus der Ehewohnung vermieden werden können.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie bereits im Rechtssinne getrennt leben, helfen Ihnen unsere Fachanwälte für Familienrecht, Frau Rechtsanwältin Heike Müller und Herr Rechtsanwalt Christian Müller, gerne weiter.

« Zurück zur Übersicht