Neues Punktesystem ab Mai 2014

Für Verstöße im Straßenverkehr (Ordnungswidrigkeiten/Straftaten) werden unter bestimmten Voraussetzungen Punkte im Verkehrszentralregister des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg registriert. Dies wird bereits seit über 50 Jahren so gehandhabt. Ab dem 01.05.2014 wird nun das neue Punktesystem eingeführt. Die angesammelten „alten“ Punkte werden in das neue System umgerechnet.

Nach Einführung des neuen Punktesystems erfolgt eine Entziehung der Fahrerlaubnis dann bereits bei acht Punkten (bisher 18 Punkte). Die Umrechnung wird wie folgt stattfinden:

1 – 3 Punkt(e) alt = 1 Punkt neu

4 – 5 Punkte alt = 2 Punkte neu

6 – 7 Punkte alt = 3 Punkte neu

8 – 10 Punkte alt = 4 Punkte neu

11 – 13 Punkte alt = 5 Punkte neu

14 – 15 Punkte alt = 6 Punkte neu

16 – 17 Punkte alt = 7 Punkte neu

18 Punkte alt = 8 Punkte neu

Nach neuem Recht wird es die Möglichkeit zum Abbau von Punkten durch Teilnahme an einem Aufbauseminar in der bisherigen Form nicht mehr geben. Sollten zu jetzigen Zeitpunkt im Register Punkte eingetragen sein, ist es daher sinnvoll, noch vor Einführung des neuen Punktesystems ein Aufbauseminar zum Punkteabbau zu besuchen. Die Aufbauseminare werden von Fahrschulen angeboten.

Bei einem Punktestand bis einschließlich acht Punkte können derzeit durch die Teilnahme an einem Aufbauseminar noch vier Punkte abgebaut werden. Bei einem Punktestand von neun bis 13 Punkten werden durch die Seminarteilnahme zwei Punkte abgezogen.

Das neue Punktesystem soll übersichtlicher und leichter verständlich sein. Beispielsweise gibt es künftig statt der Punktebewertung von bisher einem Punkt bis sieben Punkten je nach Schwere des Vorwurfs ein, zwei oder drei Punkte. Nach dem neuen Punktesystem verjähren Punkte jeweils getrennt, d.h. ein neu hinzukommender Punkt im Verkehrszentralregister verlängert nicht mehr die Verjährungsfrist. Je nach Schwere des Vorwurfs verjähren Punkte nach zweieinhalb, fünf oder zehn Jahren. Die bislang praktizierte Überliegefrist gibt es nicht mehr.

Im Rahmen der Einführung des neuen Punktesystems werden noch viele Fragen auftauchen, bei deren Beantwortung wir gerne behilflich sind.

« Zurück zur Übersicht