Promillegrenzen auch für Radfahrer?

Alkohol getrunken – dann lasse ich das Auto stehen und nehme lieber das Fahrrad…

Bei vielen herrscht noch die Ansicht vor, Promillegrenzen gibt es nur im Zusammenhang mit dem Führen von Kraftfahrzeugen. Dies ist jedoch ein Irrtum! Auch das Fahrradfahren unter Alkoholeinfluss kann Folgen haben.

Bereits bei einem Wert von 0,3 Promille und Vorliegen von Fahrauffälligkeiten droht ein Bußgeldverfahren mit einer Geldbuße. Radfahrer, die einen Wert von 1,6 Promille oder mehr aufweisen, begehen eine Straftat, die Geld- oder Haftstrafe sowie auch eine Entziehung der Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge nach sich ziehen können. Darüber hinaus werden drei Punkte im Fahreignungsregister eingetragen, und es droht eine MPU.

« Zurück zur Übersicht