Begleitetes Fahren ab 17 Jahren

Immer mehr junge Menschen machen Gebrauch von der Möglichkeit des begleiteten Fahrens ab 17 Jahren. Doch welche Aufgaben hat die Begleitperson und welche Voraussetzungen muss die Begleitperson erfüllen?

Nach der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) soll die begleitende Person dem Fahrerlaubnisinhaber vor Antritt einer Fahrt und während des Führens des Fahrzeugs, soweit es die Umstände der jeweiligen Fahrsituation zulassen, ausschließlich als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, um ihm Sicherheit beim Führen des Kraftfahrzeugs zu vermitteln. Die begleitende Person soll Rat erteilen oder kurze Hinweise geben.

Die Begleitperson muss nach der Fahrerlaubnis-Verordnung bei Beantragung der Fahrerlaubnis das 30. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit fünf Jahren Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B sein und darf zum Zeitpunkt der Beantragung der der Fahrerlaubnis im Fahreignungsregister in Flensburg mit nicht mehr als einem Punkt belastet sein.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, steht einem begleiteten Fahren ab 17 Jahren nichts mehr im Wege.

« Zurück zur Übersicht